Startseite » Marokkanische Fliesen DIY

Marokkanische Fliesen DIY in 15 Min

Marokkanische Fliesen ganz leicht selber machen

Es war nur eine Frage der Zeit bis ich schließlich den marokkanischen Kunsthandwerkern Konkurrenz mache und selbst anfange orientalische Muster auf alles mögliche zu malen. Tja gestern war es soweit, ich habe meine erste marokkanische Fliese bemalt und heute erzähle ich euch wie’s geht.

Marokkanische Fliesen DIY - Was braucht ihr dazu?

Moroccan tiles DIY
  • quadratische Schiefertafel / Fliese / Holzbrett (das Muster lässt sich auf fast alles malen)
  • Kreidestift (oder Permanet-Marker, falls es für immer halten soll)
  • Schere / Teppichmesser
  • dünnen Kartonbogen
  • lösliches Klebeband
  • Bleistift
  • Lineal
  • Lappen

Marokkanische Fliesen DIY - Schritt 1:

  • Schneidet den Kartonbogen auf die Größe der Schieferplatte und faltet das quadratische Papier zweimal.
  • Lege das gefaltete Tonpapier auf die Platte, so dass die offene Seite in die obere, linke Ecke zeigt.
  • Zeichnet mit dem Bleistift eine mittige Linie (45 Grad) auf das quadratische Papier sowie jeweils eine Linie links und rechts davon (ca. 60 Grad)
  • Zeichnet nun die gewünschte Außenlinie auf und schneidet sie aus.
  • Wenn ihr wollt, könnt ihr in der Mitte ein kleines Loch herausschneiden, das später als Mittelpunkt dient.

Marokkanische Fliesen DIY - Schritt 2:

  • Fixiert nun die ausgeschnittene Schablone mit Hilfe von zwei Klebestreifen an der Platte.
  • Zeichnet mit dem Kreidemarker die Außenlinie sowie die Orientierungspunkte ein. (Ich habe noch zwei weitere Löcher als Orientierung eingeschnitten)
  • Nehmt die Schablone ab und zeichnet nun das gewünschte Muster (Orientiert euch dabei gern an dem Video oder seid selbst kreativ). Arbeitet dazu von der Mitte nach außen und von rechts nach links. Um zu verhindern, dass ihr etwas verwischt, könnt ihr ein Tuch unterlegen.

So einfach kann man also Marokkanische Fliesen herstellen!

Ich hoffe euch hat das kleine DIY gefallen. Über Tipps und Anregungen in euren Kommentaren würde ich mich sehr freuen.

Macht’s gut!

Eure Katja!

Weitere Beiträge

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top